Nicht aufgegeben, um das Ziel zu erreichen

Gymnasiales Angebot wird verlängert

„Leicht war es dieses Mal nicht, den Erhalt des gymnasialen Angebotes zu erzielen, aber wir haben es geschafft“, freut sich Schulleiter Ronny Wieland über die Mitteilung, dass das Angebot für zwei weitere Jahre verlängert wird. Die Landtagsabgeordnete Dörte Liebetruth, SPD gab dies dies dem Schulleiter telefonisch vor Kurzem bekannt. Große Freude für alle Beteiligten. Insbesondere Frau Liebetruth hat sich für den Erhalt des Angebotes stark gemacht und manchen Hebel dabei in Bewegung gesetzt.

Seit Januar dieses Jahres stand das gymnasiale Angebot in der OBS Visselhövede auf der Kippe. Schuld sind die Schülerzahlen. Diese werden nämlich gemäß der Landesvorgabe unterschritten. Nicht viel, aber eben so viel, dass sich die Vorgabe nur mit einer Ausnahmegenehmigung erfüllen lässt. Dieser Umstand ist für die Schule nicht neu und vor allem durch den demografischen Wandel geprägt. In diesem Jahr wollte das Regionale Landesamt für Schule und Bildung (RLSB) aber nicht mehr verlängern. Schnell waren sich die Grundschulen, der Stadtelternrat, der Schulträger und die Schule selbst einig, um den Erhalt des Angebotes weiter zu kämpfen. Das gymnasiale Angebot bietet den Kindern und Jugendlichen so etwas wie ein kleines Gymnasium vor Ort. „Und die Einführung der Gymnasialklasse im Jg. 5 in diesem Schuljahr erweist sich als der richtige Weg zum Erhalt dieses Angebotes“, weiß Wieland zu sagen, der gemeinsam mit dem Bürgermeister André Lüdemann, Dörte Liebetruth, SPD und Eike Holsten, CDU in der vorvergangenen Woche mit dem Nds. Kultusministerium in Hannover im direkten Austausch war. So prognostiziert die Stadt Visselhövede der Schule für die kommenden zehn Jahre wachsende Schülerzahlen und damit die grundlegende Voraussetzung, die Landesvorgabe für das gymnasiale Angebot erhalten zu können. „Nun liegt es an uns, etwas daraus zu machen“, sagt der Schulleiter. Jetzt können aber erst einmal 20 Schülerinnen und Schüler am 20. August in der Gymnasialklasse starten. Gymnasialklasse, die Zweite. Weiter so.

Bitte den folgenden Link mit setzen:

https://www.kreiszeitung.de/lokales/rotenburg/visselhoevede-ort52324/gymnasiales-angebot-an-visselhoeveder-oberschule-bleibt-92372620.html

Foto: André Lüdemann, Dörte Liebetruth, Eike Holsten, Ronny Wieland (v.).

AKTUELLES

Bundesfreiwilligendienst an der OBS Visselhövede

AKTUELLES Hier finden Sie Infos zum Bundesfreiwilligendienst an unserer Schule. Bewerbungen werden gerne entgegengenommen! (wird gerade überarbeitet!)

Ilja gewinnt den Vorlesewettbewerb an der Oberschule Visselhövede

AKTUELLES Visselhövede, Montag, 4.12.23 In der weihnachtlich geschmückten Aula in der Lönsstraße lauschten die Schülerinnen und Schüler des 5. und 6. Jahrgangs der Oberschule Visselhövede gespannt dreien ihrer Mitschüler. Ilja Loboda ...

Leckere Nikolausgrüße mit grandioser Beteiligung

AKTUELLES Die Buddy-AG hat mit dem Projekt „Leckere Nikolausgrüße“ wieder einmal ein Gemeinschaftsprojekt auf die Beine gestellt: So ganz nach dem Motto „Ich schicke dir leckere Nikolausgrüße“ konnten sich alle Personen ...

Nicht aufgegeben, um das Ziel zu erreichen

AKTUELLES Gymnasiales Angebot wird verlängert „Leicht war es dieses Mal nicht, den Erhalt des gymnasialen Angebotes zu erzielen, aber wir haben es geschafft“, freut sich Schulleiter Ronny Wieland über die Mitteilung, ...

Drei Viertel der Abschlüsse ermöglichen den Besuch einer gymnasialen Oberstufe

AKTUELLES Entlassungsfeier der Zehntklässler am 30. Juni In einer mehr als zweistündigen Entlassungsfeier wurden alle Schüler:innen des 10. Jahrganges sowie wenige Schüler:innen des 9. Jahrganges in der Pausenhalle Auf der Loge ...

Nicht aufgegeben, um das Ziel zu erreichen

By

Gymnasiales Angebot wird verlängert

„Leicht war es dieses Mal nicht, den Erhalt des gymnasialen Angebotes zu erzielen, aber wir haben es geschafft“, freut sich Schulleiter Ronny Wieland über die Mitteilung, dass das Angebot für zwei weitere Jahre verlängert wird. Die Landtagsabgeordnete Dörte Liebetruth, SPD gab dies dies dem Schulleiter telefonisch vor Kurzem bekannt. Große Freude für alle Beteiligten. Insbesondere Frau Liebetruth hat sich für den Erhalt des Angebotes stark gemacht und manchen Hebel dabei in Bewegung gesetzt.

Seit Januar dieses Jahres stand das gymnasiale Angebot in der OBS Visselhövede auf der Kippe. Schuld sind die Schülerzahlen. Diese werden nämlich gemäß der Landesvorgabe unterschritten. Nicht viel, aber eben so viel, dass sich die Vorgabe nur mit einer Ausnahmegenehmigung erfüllen lässt. Dieser Umstand ist für die Schule nicht neu und vor allem durch den demografischen Wandel geprägt. In diesem Jahr wollte das Regionale Landesamt für Schule und Bildung (RLSB) aber nicht mehr verlängern. Schnell waren sich die Grundschulen, der Stadtelternrat, der Schulträger und die Schule selbst einig, um den Erhalt des Angebotes weiter zu kämpfen. Das gymnasiale Angebot bietet den Kindern und Jugendlichen so etwas wie ein kleines Gymnasium vor Ort. „Und die Einführung der Gymnasialklasse im Jg. 5 in diesem Schuljahr erweist sich als der richtige Weg zum Erhalt dieses Angebotes“, weiß Wieland zu sagen, der gemeinsam mit dem Bürgermeister André Lüdemann, Dörte Liebetruth, SPD und Eike Holsten, CDU in der vorvergangenen Woche mit dem Nds. Kultusministerium in Hannover im direkten Austausch war. So prognostiziert die Stadt Visselhövede der Schule für die kommenden zehn Jahre wachsende Schülerzahlen und damit die grundlegende Voraussetzung, die Landesvorgabe für das gymnasiale Angebot erhalten zu können. „Nun liegt es an uns, etwas daraus zu machen“, sagt der Schulleiter. Jetzt können aber erst einmal 20 Schülerinnen und Schüler am 20. August in der Gymnasialklasse starten. Gymnasialklasse, die Zweite. Weiter so.

Bitte den folgenden Link mit setzen:

https://www.kreiszeitung.de/lokales/rotenburg/visselhoevede-ort52324/gymnasiales-angebot-an-visselhoeveder-oberschule-bleibt-92372620.html

Foto: André Lüdemann, Dörte Liebetruth, Eike Holsten, Ronny Wieland (v.).